Herbstmesse im Madle

Auch dieses Jahr fand wieder eine Herbstmesse im Madle statt - inklusive Büchsenschiessen, Drehorgelmusik, Zuckerwatte und noch vieles mehr!

S‘Mässglöggli lütet! Das heisst: Die erste Runde an der Basler Herbschtmäss ist für die Binggis gratis.

Karussell, Achtibahn, Riesenrad, Büchsenschiessen, Fädelizieh… weisch no? Für unsere Gäste sind das Kindheitserinnerungen, die lange her sind und trotzdem unvergesslich bleiben.

Um unseren Gästen die bekannten Düfte und Eindrücke zurückzubringen, haben wir schon zum zweiten Mal die Herbstmesse auf alle Stockwerke gebracht. Zuckerwatte, Magenbrot, Zuckererdbeeren, gebrannte Mandeln, Marroni und wunderbare Musik von der Orgelfrau und dem Orgelmann in nostalgischen Kostümen katapultierten unsere Gäste und uns in die Kindheit zurück.

Einige unserer Gäste begannen mit uns auch spontan zur Musik zu tanzen.

Mit denjenigen Gästen, die noch nicht genug vom Herbstmessefieber hatten, machten wir einen Ausflug auf den Messeplatz, genauer gesagt auf die Rosentalanlage. Wettertechnisch gut gerüstet, bewegten wir uns vergnügt durch den Rummel, warfen ein paar Bälle auf die Büchsen und genossen die Stimmung. Nicht fehlen durfte eine Bratwurst, ein Chäskiechli oder feines Magenbrot, weil die Herbstmesse auch durch den Magen geht.

Schön war, dass wir in einer immer noch überschaubaren Gruppe die Herbstmesse als ein vergnügtes Zusammensein geniessen konnten. Zusammen lachen, schwatzen und staunen, den Duft der Süssigkeiten einzusaugen - so etwas macht auch uns glücklich, wenn wir unsere Gäste strahlen sehen.

So konnten wir einerseits bei unserer Herbstmesse auf den Abteilungen, wie auch an der Herbstmesse in Basel, alle unsere Gäste in die Welt der Herbstmesse entführen.

Ich freue mich jetzt schon, wenn es wieder heisst: S‘Mässglöggli lütet! Chunsch au?

Bettina Vogt, Aktivierung